Märkte / Derivatus

Der Derivatus vom 19. Oktober 2019

Schweizer Emittenten hoffen auf Awards aus Berlin. Die Ausgangslage ist gut.

Lieber Anleger

Schweizer Anbieter von strukturierten Produkten sind im Rennen um die Zertifikate-Awards in Deutschland, die in einem Monat in Berlin verliehen werden. Für Preise nominiert sind Credit Suisse, Leonteq, UBS und Bank Vontobel. Für Letztere ist die Lage mit acht Nominierungen besonders aussichtsreich. Gleich viele hat nur die HypoVereinsbank und eine mehr hat einzig DZ Bank – sie gewann 2017 und 2018 die Gesamtwertung. Auch UBS ist mit sechs Nominierungen in guter Position, Credit Suisse hat drei und Leonteq zwei.

26 Emittenten buhlen um zehn Awards, darunter einen für den Anlegerservice und sieben für Produktkategorien. Auserkoren werden die Sieger von der 32-köpfigen Jury, aber auch die Anleger reden ein Wörtchen mit. Sie bestimmen vorab im Internet unter anderem das Zertifikat des Jahres. Leider können sie dabei nur aus zwölf vorgegebenen Produkten wählen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare