Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Derivatus

Der Derivatus vom 23. September 2017

Derivatus
Hoffnung auf einen Zins ohne Emotionen und Skandale.

Lieber Anleger

Der Libor ist bald Geschichte. Das 1986 eingeführte Verfahren, um am Londoner Geldmarkt Referenzzinssätze zu ermitteln, wird wohl Ende 2021 auslaufen. So hat es die britische Bankaufsicht FCA beschlossen. Ein riesiges Volumen von Hunderttausenden Milliarden Dollar an Wertpapieren, Derivaten und Krediten hängt aber noch am Libor. Diese Finanzinstrumente brauchen einen Nachfolger. Für den Franken-Libor könnte es der Saron werden.

Ich weiss nicht, ob sich dieser Wunsch der SIX erfüllen wird. Ich habe aber auch einen Wunsch – mit Blick auf einen reibungsfreien Derivatemarkt: ein Referenzzins mit Vertrauen, ohne Skandale und ohne Emotionen. Und der Libor hatte ganz sicher zu viele Emotionen geweckt. Vor der Finanzkrise wussten nur einige Volkswirtschaftler und Trader, wie der Libor eigentlich funktioniert.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.