Märkte / Derivatus

Der Derivatus vom 25. November 2017

Das Monster Bitcoin bändigen.

Derivatus

Lieber Anleger

Sie waren sicherlich schon einmal in einem langweiligen Meeting oder an einer Präsentation mit Schaumschlägern. Haben Sie da im Geheimen das Spiel «Bullshit-Bingo» gespielt?

Wie bei einem gewöhnlichen Bingo-Brett gibt es Felder in einer Matrix – Ziel ist, eine Reihe oder Spalte an Treffern vorzuweisen. Doch statt mit gezogenen Nummern bekommt man beim Bullshit-Bingo einen Treffer, wenn man ausgelaugte Worthülsen erraten hat, die in dem Meeting vorgetragen werden.

Wer heute technisches Know-how präsentieren will, der darf etwa auf die Begriffe «Internet of Things», «Blockchain» oder «Deep Learning» nicht verzichten. Das sind alles sehr interessante und vielversprechende Konzepte – doch viele springen auf den Zug auf, obwohl sie damit kaum etwas zu tun haben. Beispiele aus der Finanzbranche sind etwa der überstrapazierte Begriff «Smart Beta» und das Konzept der «Robo-Advisor». Beide bieten meist sehr einfache Investmentkonzepte, werden aber möglichst grossspurig verkauft.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare