Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Finanzkrise: 10 Jahre danach
Märkte / Derivatus

Der Derivatus

Strukis mit Staatsgarantie und der zweite Anlauf mit Allfinanz, diesmal digital.

Lieber Anleger

Jetzt gibt’s neue strukturierte Produkte mit Staatsgarantie. Die Luzerner Kantonalbank LUKB ist seit voriger Woche  Emittent, dafür hat sie in Zürich ein Team aufgebaut. Aufmerksamen Beobachtern ist nicht entgangen, dass sie schon davor zwei Zertifikate an die Börse gebracht hatte, still und leise, vermutlich als Testballon. Offensichtlich hat alles bestens geklappt, sodass es nun ernst gelten kann. Der Schwerpunkt liegt auf des Schweizers Liebling, den Barriereprodukten mit Coupon.

Mir gefällt, dass unser Markt Strukis mit Staatsgarantie offeriert, schon bisher aus dem Aargau und aus Zürich. Damit fällt das Emittentenrisiko praktisch weg, ähnlich wie bei pfandbesicherten Cosi-Zertifikaten. Solche Produkte sind eine Art Referenz, denn Emittenten mit weniger guter Bonität sollten für gleiche Zertifikate eine höhere Rendite liefern. Der Anleger ist Gläubiger, wie bei Obligationen, und dort zahlen riskantere Schuldner ebenfalls einen höheren Zins – auch wenn dieser Risikoaufschlag wegen der ultraexpansiven Geldpolitik gering ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Finanzkrise: 10 Jahre danach»

Alle Artikel »

Leser-Kommentare