Märkte / Derivatus

Der Derivatus vom 30. November

Ein «revolutionärer» ETF knabbert am Geschäft mit strukturierten Produkten.

Lieber Anleger

«Von Zeit zu Zeit kommt ein revolutionäres Produkt herbei mit dem Potenzial, die Art und Weise zu verändern, wie wir investieren. Wir freuen uns, heute ein solches Produkt anzukündigen.» Tja, Bescheidenheit ist nicht jedermanns Sache. Das Zitat stammt vom Bruce Bond. Er ist Chef von Innovator Capital Management und war Mitgründer von Power Shares, einem US-Anbieter von börsengehandelten Fonds (ETF), der später von Invesco übernommen wurde.

Bond, Bruce Bond also, ist unbescheiden. Sein Produkt ist ein Aktien-ETF mit begrenztem Kursgewinn und einem Puffer, der einen Börseneinbruch abfedert. Revolutionär? Na ja. Es gibt bereits ETF, die einem Index nicht einfach folgen, sondern mit einem Hebel (Leverage) ausgestattet sind oder eine Verkaufsposition (Short) einnehmen. Zudem verhält sich der ETF von Herrn Bond sehr ähnlich wie ein Reverse Convertible, dem strukturierten  Produkt mit Coupon, dessen Variante mit Barriere schon lange etabliert ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.