Märkte / Derivatus

Der Derivatus vom 25. Juli 2020

Nicht alles funktioniert am Futures-Markt: Kontrakte auf Poulet sind gescheitert.

Lieber Anleger

Es gibt Futures-Kontrakte für Agrargüter aller Art – von Sojabohnen über Schweinebäuche bis hin zu gefrorenem Orangensaft. Der jeweilige Kontrakt berechtigt zum Kauf (beziehungsweise Verkauf) einer gewissen Menge des zugrunde liegenden Rohstoffs zu einem bestimmten Preis an einem festgesetzten Tag in der Zukunft. Damit können Bauern ihren landwirtschaftlichen Ertrag gegen plötzliche Preisschwankungen absichern. Zudem haben Finanzmarktteilnehmer die Möglichkeit, auf künftige Preisveränderungen zu wetten. Dieses spekulative Element ist mit ein Grund, weshalb Kontrakte auf Rohöl die am meisten gehandelten Rohstoff-Futures der Welt sind. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.