Dax-Kurzfristchart


Der DAX verläuft weiterhin in einer engen Bandbreite zwischen 13’100 und knapp 13’400 Punkten. Die Umsätze sind seit dem Beginn dieser Seitwärtsrange rückläufig, was nicht ungewöhnlich ist. Das Verkaufssignal beim MACD-Indikator hat seine Wirkung nicht entfaltet und auch das jüngste Abprallen an der Triggerlinie hatte keine Auswirkungen auf den Kursverlauf. Die Chance auf eine Jahresendrallye ist gegeben. Dies würde dann auch eine technische Verbesserung bedeuten, da die Seitwärtsrange endlich verlassen werden könnte.′


Dow Jones-Kurzfristchart


Der Dow Jones-Index ist nach dem Ausbruch über den Widerstand weiter nach oben gelaufen. Die zwischenzeitliche Korrektur ist bereits beendet und zuletzt wurde ein neues Top erreicht. Auch wenn der Wochenschluss einen Bruch des neuen kurzfristigen Aufwärtstrends gebracht hat ist die Lage weiterhin konstruktiv. Der Stochastik-Indikator hat ein Verkaufssignal generiert. Der MACD-Indikator verläuft flach. Die feiertagsbedingt niedrigen Umsätze sollten nicht überbewertet werden. Der Trend dürfte somit weiter nach oben zeigen.