Meinungen English Version English Version »

Der Frühling der künstlichen Intelligenz

Künstliche Intelligenz wird das Wirtschaftswachstum beschleunigen, bringt jedoch auch grosse Herausforderungen mit sich. Ein Kommentar von James Manyika und Jacques Bughin.

James Manyika
«Ihren grössten Beitrag zur Wohlfahrt könnte KI in den Bereichen Gesundheit und Langlebigkeit leisten.»

Wir sind von künstlicher Intelligenz (KI) umgeben, und wir sind gespannt, wie sie unseren Wohlstand vergrössern und unser Leben in vielerlei Hinsicht verwandeln wird. Doch diese Technologie kann auch zerstörerisch wirken. Politiker und Unternehmen müssen daher versuchen, das volle Potenzial der KI zu erschliessen und gleichzeitig ihre Risiken zu verringern.

Die Idee der KI begleitet uns nun schon mehr als ein halbes Jahrhundert, und es gab auch früher schon Zeiten der Begeisterung, denen lange Phasen der Enttäuschung folgten – «KI-Winter». Zuletzt wurden aber in den Bereichen der Algorithmen und Techniken der KI erhebliche Fortschritte gemacht; dies hat gemeinsam mit einer massiven Vergrösserung der Rechnerkapazitäten und einer Explosion der Menge verfügbarer Daten vielversprechenden Fortschritten geführt.

Enormes Potenzial

Bereits jetzt verwenden Unternehmen im Verkauf und im Marketing KI-Techniken, um Kunden personalisierte Produktempfehlungen zu geben. In der Produktion verbessert die KI die vorbeugende Wartung, indem sie mithilfe von «Deep Learning» grosse Mengen sensorischer Daten verarbeitet. Verwenden Unternehmen Algorithmen, um Anomalien aufzuspüren, können sie die Stillstandzeiten ihrer Maschinen und Ausrüstung verringern. In unseren Untersuchungen haben wir Hunderte solcher Fälle herausgestellt, die gemeinsam das Potenzial haben, jährlich 3,5 bis 5,8 Bio. $ an Wert zu schaffen.

Ausserdem kann die KI zum Wirtschaftswachstum beitragen, indem sie den Arbeits- und Kapitaleinsatz ergänzt oder ersetzt, Innovationen anregt, Wohlstand erzeugt und die Reinvestitionen ankurbelt. Wir schätzen, dass die KI und ihre analytischen Verfahren die Gesamtproduktion bis 2030 bis zu 13 Bio. $ erhöhen könnten, was eine Steigerung des jährlichen weltweiten BIP-Wachstums um über einen Prozentpunkt zur Folge hätte. KI spielt ihre grössten Vorteile aus, wenn sie sich auf innovationsbetriebenes Wachstum konzentriert und ihre Verbreitung von proaktiven Managementmassnahmen begleitet wird – besonders der Fortbildung der Arbeitnehmer, um ihnen die Fähigkeiten zu vermitteln, in der neuen Ära erfolgreich zu sein.

Da die KI zu schnellerem Wachstum beiträgt, wird auch die soziale Wohlfahrt profitieren. Wir schätzen, dass die KI und die mit ihr verbundenen Technologien die Sozialsysteme zwischen heute und 2030 um 0,5 bis 1% jährlich verbessern könnten. Dies ähnelt dem sozialen Effekt bisheriger Wellen technologischer Anpassung wie der Revolution der Informations- und Kommunikationstechnologie.

KI könnte zur Verbesserung vieler Aspekte des Wohlbefindens beitragen – von der Sicherheit der Arbeitsplätze und dem materiellen Lebensstandard bis hin zu Ausbildung und ökologischer Nachhaltigkeit. Ihren grössten positiven Beitrag zur Wohlfahrt könnte sie in den Bereichen der Gesundheit und Langlebigkeit leisten: KI-gestützte Drogentherapien wirken vielfach schneller als solche, die auf konventioneller Forschung beruhen. Die Steuerung der Verkehrsflüsse durch KI kann den negativen Effekt der Luftverschmutzung auf die Gesundheit 3 bis 15% verringern.

Einer der faszinierendsten Aspekte der KI besteht in ihrer Fähigkeit, in der Lösung einer grossen Anzahl sozialer Probleme zu helfen. Die Technologie könnte weltweit dazu beitragen, alle siebzehn Ziele nachhaltiger Entwicklung der Uno zu erreichen. Zu den Anwendungen der KI, die momentan getestet werden, gehört die Katastrophenhilfe, die Verfolgung von Schmugglern und die Hilfe für Blinde, sich in ihrer Umgebung zurechtzufinden. KI-gestützte Krankheitserkennungssysteme können Hautkrebs genau so gut erkennen wie professionelle Dermatologen.

Trotz all ihres Potenzials stellt uns die KI allerdings auch vor erhebliche Herausforderungen, die wir bewältigen müssen. Die Technologien selbst sind immer noch in einem frühen Entwicklungsstadium; es sind noch weitere Durchbrüche nötig, um sie universell anwendbar zu machen. Zudem gibt es erhebliche Probleme mit der Verfügbarkeit von Daten, was wiederum die Qualität der KI-Modelle beeinflusst.

Ein kritischer Bereich ist der Effekt der KI und der Automatisierung auf die Arbeitswelt. Insgesamt erwarten wir, dass es genug Arbeit für alle geben wird und dass als Ergebnis der neuen Technologien mehr Stellen geschaffen werden als verloren gehen. Doch die Politiker müssen sich um die erheblichen Veränderungen und Herausforderungen kümmern, die aus der Verwendung der KI entstehen.

Im Szenario der schnellsten Automatisierung werden weltweit bis zu 375 Mio. Arbeitnehmer bis 2030 ihren Beruf wechseln müssen, und in einem mittleren Szenario werden etwa 75 Mio. betroffen sein. Arbeiten die Menschen enger mit intelligenten Maschinen zusammen, werden sich die Anforderungen fast aller Arbeitsplätze verändern. Dies erfordert neue Fähigkeiten, was erhebliche Herausforderung in der grossflächigen Aus- und Fortbildung der Arbeitskräfte stellt. Im Zuge der höheren Nachfrage nach hoch qualifizierten Arbeitsplätzen könnten gering qualifizierte Arbeitnehmer auf der Strecke bleiben, was zu grösserer Lohn- und Einkommensungleichheit führt.

Ethische Risiken

Die Verbreitung der KI wird auch schwierige ethische Fragen aufwerfen. Einige davon werden sich auf die Verwendung und den möglichen Missbrauch der Technologie beziehen – in Bereichen wie der Überwachung und militärischer Anwendungen bis hin zu den sozialen Medien und der Politik. Algorithmen und die zu ihrer Entwicklung benötigten Daten könnten zu neuer Ungleichbehandlung führen oder bestehende Unterschiede fortführen und institutionalisieren. Andere Sorgen drehen sich um den Datenschutz und die Verwendung persönlicher Informationen, Cyber-Sicherheit und Fälschungen, die dazu verwendet werden könnten, Wahlergebnisse zu manipulieren oder Betrug in grossem Stil zu fördern.

Trotz dieser Probleme kann KI für uns alle erhebliche Werte schaffen, wenn die Politiker und Unternehmen schnell und geschickt handeln, um ihren Nutzen zu erschliessen und die Risiken abzufedern. Der lang erwartete «Frühling der KI» könnte dann endlich eintreffen.