Märkte / Makro

Der Gewinn der Cannabis-Aktien geht in Rauch auf

Die Branche ist in den Fokus von spekulativ orientierten Kleinanlegern geraten. Doch auch dieser Blase wird die Luft ausgehen.

Nach dem kurzzeitigen High scheint nun der grosse Kater einzusetzen: Am Donnerstag büssten die Aktien der nordamerikanischen Cannabisunternehmen massiv an Boden ein. Die Tagesverluste der Branchenvertreter betrugen zwischen 20 und 50%. Am Freitag setzte sich der Abwärtstrend zumindest zu Handelsbeginn fort.

Über die Tage zuvor war die Branche in den Fokus spekulativ motivierter Kleinanleger geraten, die bereits in den Titeln von GameStop und Co. für extreme Kursausschläge gesorgt hatten. So schossen etwa die Valoren von Tilray, ein auf medizinisches Cannabis spezialisiertes Unternehmen aus Kanada, in der laufenden Woche zeitweise 150% nach oben.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?