Märkte / Derivate

Der Indexing-Dschungel

ETF und Tracker-Zertifikate sind günstig, doch das Angebot bleibt unübersichtlich.

Passive Anlagen sind im Aufschwung. Aktive Strategien stehen unter Druck, wobei es auch dort erfolgreiche Segmente gibt. Bei den Investments in grosskapitalisierte Aktien hinken 78% der aktiven Fonds und 73% der institutionellen Anleger in den USA ihrem Referenzindex (Benchmark) hinterher, und zwar ohne Berücksichtigung der Kosten. Das zeigt ein vergangene Woche publizierter Report von S&P Global über den Zeitraum von zehn Jahren bis Ende 2018. Mit Berücksichtigung der Gebühren sei die Performance der aktiven Investoren «wie zu erwarten» noch schlechter.

Ein Lichtblick sind gemäss S&P Anlagefonds auf wachstumsstarke mittelgrosse US-Unternehmen. «Eindrucksvolle» 82% schnitten 2018 besser ab als ihre Benchmark, der S&P Mid Cap 400 Growth Index. Der sank letztes Jahr 10%, vor allem wegen der Börsenbaisse im vierten Quartal.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.