Märkte / Makro

Konjunkturboom hält an

Das Wirtschaftswachstum der Eurozone beschleunigt sich Einkaufsmanagerindizes zufolge. Die US-Wirtschaft zeigt weniger Momentum, läuft aber weiter heiss.

Die Lockerungen der Coronamassnahmen zeigen Wirkung: Die Wirtschaft in der Eurozone wächst im Juni so stark wie zuletzt im Jahr 2006. In den USA verlangsamt sich das Wachstum leicht, die neusten Zahlen deuten aber weiterhin auf Expansion.

 Zum dritten Mal in Folge steigt in der Eurozone der Einkaufsmanagerindex. Der Flash-PMI, der vorläufige Wert für den Juni, ist unerwartet deutlich um 2,1 auf 59,2 Punkte geklettert, wie das Institut IHS Markit am Mittwoch zu seiner monatlichen Umfrage unter Tausenden Unternehmen mitteilte.

Zu verdanken ist der Aufschwung dem Dienstleistungssektor, dessen Index notiert 2,8 Punkte höher auf 58. Auch in der Industrie stehen die Zeichen weiterhin auf Erholung. Der Index für das verarbeitende Gewerbe verharrte auf 63,1 Zählern, dem im Mai erreichten Allzeithoch. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?