Die technische Verfassung der Aktienmärkte ist vergleichbar mit derjenigen von Januar 1995 bis April 1998. Man mag dagegen einwenden, die monetären, fiskalischen und konjunkturellen Verhältnisse seien damals andere ­gewesen. Das stimmt, entkräftet aber nicht den Vergleich.

Aktienmärkte und Wirtschaftsdaten interagieren, aber nicht linear. Nichts illustriert das besser als die Vorbehalte, die gegen den Nasdaq 100 bereits vor einem Jahr vorgebracht wurden. Damals galten die konjunkturellen Aussichten als düster, die Bewertungen als hoch. Dieser Teil des Informations­bestands wurde jedoch an den Aktienmärkten nicht abgearbeitet, am wenigsten in innovationsgetriebenen ­Bereichen wie dem Nasdaq 100. Daher hat er seither 60% zugelegt. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare