Märkte / Rohstoffe

Der Ölhahn wird weiter zugedreht

Die Pandemie-Angst lässt auch den Rohölpreis abstürzen. Saudi-Arabien drängt auf weitere drastische Produktionskürzungen.

Die Minister der Opec+ wollen diese Woche eigentlich für eine ausserordentliche Sitzung in Wien zusammenkommen. Doch das physische Treffen des Kartells läuft nun Gefahr, dem Coronavirus zum Opfer zu fallen. Der iranische Energieminister hat offensichtlich Mühe, eine Fluggesellschaft zu finden, die ihn in die österreichische Hauptstadt befördern könnte. Viele seiner Amtskollegen verfügen hingegen über Privatjets. Eventuell werden die anberaumten Verhandlungen zu den Förderquoten per Telefonkonferenz geführt.

Es läuft eben nicht wie geschmiert für die Opec-Staaten und ihre Verbündeten. Kaum haben sich die Sorgen um den Handelskrieg gelegt, taucht das Coronavirus auf und setzt der globalen Nachfrage nach dem schwarzen Gold erheblich zu.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.