Unternehmen / Gesundheit

Ernest Loumaye: Der Patron setzt zum Schlussspurt an

ObsEva steht vor entscheidenden Monaten. CEO Ernest Loumaye stellt die Weichen für die kommerzielle Phase und sucht Partner.

Ernest Loumaye will ein paar Jahre lang noch einmal alles geben. Er schätzt, dass es diese Zeit braucht, um mit seiner ObsEva «viel Wert» zu schaffen. Der heute 66-Jährige hat das auf Frauenmedizin fokussierte Pharmaunternehmen 2012 gegründet.

Das in der Entwicklung am weitesten fortgeschrittene Medikament könnte Ende nächstes Jahr für den Verkauf in der EU zugelassen werden. Nolasiban hat in bisherigen Untersuchungen gezeigt, dass es die Wahrscheinlichkeit von Schwangerschaften nach einer In-vitro-Befruchtung bedeutend erhöhen kann. 44,8% der Frauen, die nur einen Embryo eingepflanzt erhielten, wurden schwanger, gegenüber 33,2% ohne das Medikament. Es reduziert Uteruskontraktionen. Für die nächsten Wochen werden die Resultate einer wichtigen Phase-3-Studie erwartet.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.