Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 30. Juni 2021

Die Themen: der tiefe Fall von Polyphor, beeindruckende Bossard, Kryptowährungen, UBS-Hamers über Entlassungen, und Credit Suisse verdient weniger mit Spac.

«Geld ist die Materie, die auf dem Weg zum Finanzamt flüchtig unsere Finger streift»
Karl Farkas
Österr. Kabarettist (1893-1971)

Liebe Investorin, lieber Investor

Ach Polyphor. Auch der zweite Hoffnungsträger, das Brustkrebsmedikament Balixafortide, hat die Erwartungen in einer Studie der Phase III nicht erfüllt. Die Aktien stürzten zu Wochenbeginn 75% ab unter 2 Fr. – ausgegeben worden waren sie vor rund drei Jahren zu 38 Fr. Die leichte Erholung am Dienstag war da kein Trost.

Polyphor und die Zukunft

Sowohl Balixafortide wie zuvor das Antibiotikum Murepavadin wiesen lange Zeit gute Forschungsdaten aus. Beide hätten von einer beschleunigten Zulassung in den USA profitiert, weil sie bislang nicht abgedeckte medizinische Bedürfnisse erfüllt hätten. Im Erfolgsfall wären sie 2021 und 2022 auf den Markt gekommen. Doch die Murepavadin-Studien wurden vor zwei Jahren gestoppt, nun droht Balixafortide das gleiche Schicksal. Polyphor zählte nie zum engen Favoritenkreis von FuW. Auch auf gedrücktem Kursniveau würde ich nicht investieren.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?