Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 04. November 2020

Die Themen: explodierende Infektionszahlen, Chinas Wachstum hilft, ein CFO für den Bäcker, Biotech-Roulette, Spuhler und die Russen, Frisches von Nestlé und kein Interesse an UBS und CS.

«Ein Fürst, der nicht weise ist, kann auch niemals weise beraten werden.»
Niccolò Machiavelli
florentin. Philosoph, Politiker (1469–1527)

Lieber Investor, 

Eines ist klar: Die Massnahmen gegen die explodierenden Infektionszahlen werden die Wirtschaft in der Erholung zurückwerfen, auch in der Schweiz. Diese Woche hat Credit Suisse die BIP-Pro­gnose fürs vierte Quartal gesenkt, weitere ­Institute werden folgen. Viele Gastro­betriebe werden nicht überleben, und es wird zu noch mehr Entlassungen ­kommen. Das ist bedauerlich und bitter.

Chinas Wachstum hilft

Aber es gibt auch Lichtblicke. Umfragen zufolge geht es dem verarbeitenden ­Gewerbe recht gut, Corona hin oder her. Und das hat vor allem mit der kräftigen Erholung Chinas zu tun. Dieser robusten Erholung wird meiner Meinung nach im Westen zu wenig Beachtung geschenkt, zu sehr sind wir mit uns selbst beschäftigt. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Markus Fischer 03.11.2020 - 19:43
Grossbanken waren und sind nur für die Topmanager finanziell interessant wie die Vergangenheit der letzten zwei Jahrzehnte deutlich aufgezeigt hat, denn die Eigentümer / Aktionäre haben immer alleine die Zeche / Verluste von Missmanagement bezahlt. Das haben die Anleger realisiert, indem deren Interesse an Bankaktien über diese Jahre geschwunden ist aufgrund der miserablen Performance der Aktien. Auch findet man bei… Weiterlesen »
Oliver Schmid 05.11.2020 - 23:01
China Wachstum: Hier müssen Sie nicht Experte sein um die China Zahlen zu deuten. Gesunder Menschenverstand genügt. Da man schon lange weiss, das China seine Wirtschafszahlen schön, möglichst so, damit sie den Zielvorgaben vom Politbüro entsprechen, sind diese nicht viel wert. Zudem müsste man auch mal der Hintergrund, dieser Zahlen, genau betrachten. Viel ist staatl. verordnetes Wachstum, wie unnütze Kohlekraftwerke… Weiterlesen »