Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 7. Dezember 2019

Die Themen: Nebelkerzen der ZKB, Medacta grün hinter den Ohren, woran Bär interessiert ist, Alder nicht mehr Alpiq-CEO und Cannabis.

«Zivilisation ist die Entwicklung hin zur Befreiung des Menschen von seinen Mitmenschen.»
Ayn Rand
russ.-amerikan. Autorin (1905–1982)

Lieber Investor

Ich weiss nicht, wie es Ihnen geht. Aber ich finde das Hin und Her im Handelsstreit ermüdend. Jede noch so stupide Aussage, jedes noch so kleine Gerücht quittieren die Aktienmärkte umgehend mit Kursavancen oder -verlusten. Und das ist nicht bloss eine Ahnung: Eine Analyse von Société Générale zeigt, dass Investoren – vor allem seit US-Präsident Trump im Oktober einen «historischen Durchbruch» in Aussicht gestellt hat – praktisch nur noch auf Neuigkeiten in den Zollverhandlungen fokussieren.

Laut SocGen wurden im Oktober und November rund 95% aller positiven Bewegungen des S&P 500 durch erfreuliche Meldungen zum Handelsstreit ausgelöst. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die US-Regierung sich das verstärkt zunutze macht. Man kann fast darauf wetten, dass auf eine Börsenschwäche «postwendend» ein positiver Trump-Tweet folgt – oder zumindest eine «gut informierte Insiderquelle» die Fortschritte in den Zollverhandlungen preist. So sprechen die Analysten von Citigroup bei den präsidialen Handels-Tweets denn auch bereits von einem «Policy Put».

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.