Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 10. Februar 2018

Die Themen: Die veränderte Marktstruktur, verschuldete IPO-Kandidaten, Swisscoms Rufschaden, Raiffeisens Leonteq-Paket und was Swiss Re treibt.

«Börsengewinne sind Schmerzensgelder. Erst kommen die Schmerzen, dann das Geld.»
André Kostolany
Investorenlegende (1906–1999)

Lieber Investor

Waren Sie überrascht von der Korrektur? Ich auch. Auslöser war der Arbeitsmarktbericht in den USA vor einer Woche, wo die Löhne stärker zunahmen als erwartet. Erschrocken sind vornehmlich diejenigen, die im Januar die Inflationserwartungen nicht auf dem Schirm hatten. Diese sind genauso in einer geraden Linie nach oben gegangen wie die Aktienmärkte. Seitdem herrscht Nervosität.

Ob die Verkaufswelle nun weitergeht oder nicht, das weiss ich nicht. Es ist gut möglich, dass es noch ein paar Tage dauert, bis die Verkäufer wieder happy sind. Was mich überrascht hat, war die Heftigkeit der Verluste vor allem in den USA. Während einige glauben, die passiven Anlageprodukte seien dafür verantwortlich, glaube ich, es ist eher die Marktstruktur, die sich im letzten Jahrzehnt deutlich verändert hat.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare