Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 11. September 2021

Die Themen: Was CO2-Emissionszertifikate im Depot zu suchen haben, was Emmi-Chef Riedener tun sollte, was Mastercard gegen Geldwäsche tun will und was Anleger mit SoftwareOne anfangen sollen.

«Alle Männer haben nur zwei Dinge im Sinn. Geld ist das andere.»
Jeanne Moreau
franz. Schauspielerin (1928-2017)

Liebe Investorin, lieber Investor

Nicht nur die Aktienmärkte notieren auf Höchstständen. Auch der europäische Emissionshandel zeigt Rekorde. Jüngst haben die Preise der EUA (European Union Allowances), die zum Ausstoss einer Tonne CO2 resp. CO2-Äquivalenten berechtigen, die Marke von 60 € durchbrochen, was für einige heftige Reaktionen in der Twitter-Sphäre gesorgt hat.

Ganz überraschend kommen die Avancen meines Erachtens nicht. Angesichts der stetigen Verringerung des EUA-Angebots, der fortgesetzten Konjunkturerholung sowie der Integration neuer Branchen in das Handelssystem war mit steigenden Notierungen zu rechnen. Und dass nun bald die konkreten Verhandlungen rund um das Klimapaket «Fit for 55» beginnen, verleiht zusätzlichen Auftrieb. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare