Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 12. Dezember 2020

Die Themen: Gier nach Aktien, etwas für Konservative, Lonza als «Super-Spreader», Aryzta auf Jordi-Linie, UBS im Hamers-Schlamassel und die bösen Leerverkäufer.

«Der Humor ist der letzte Versuch der Objektivität, den man der Welt gegenüber hat.»
Friedrich Dürrenmatt
schweiz. Schriftsteller (1921–1990)

Lieber Investor, 

Euphorie, wo man hinschaut. Die Gier nach Aktien ist unübersehbar. Am deutlichsten gerade bei den Neulingen. Der Börsengang von Airbnb, über den Sie hier lesen können, heizt die ­Stimmung an. Dank des bekannten ­Namens findet das Geschehen auch in den Massenmedien seinen Platz und ­damit in der breiten Öffentlichkeit.

Auslöser der Euphorie sind auch Nachrichten über Coronaimpfstoffe, ­allfällige Rückschläge werden ignoriert. So gewinnen derzeit die Titel an Wert, die stark unter der Coronakrise gelitten haben. Das geht mir alles zu schnell.

Etwas für Konservative Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?