Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 13. Januar 2018

Die Themen: die «Kottmann-Show», der raketenhafte Aufstieg bei Partners Group, Komax und die Flugzeuge, eine begehrte SIX und ein deutscher Robo-Advisor hilft Schweizern.

«Die letzten 10% der Hausse sollen die anderen verdienen.»
Hans Vontobel
Schweizer Bankier (1916–2016)

Lieber Investor

Das ist bitter. Da will sich ein CEO mit einer Homestory am Fernsehen mal richtig als Dealmaker in Szene setzen, und dann kippt der Deal. Natürlich, Sie vermuten es schon, es geht um Clariant und den publizitätshungrigen Auftritt von CEO Hariolf Kottmann, der vor der Veröffentlichung der Absichten zur Fusion mit Huntsman im Mai vom Schweizer Fernsehen aufgezeichnet wurde. Diese Woche nun hat die Börsenaufsicht der SIX eine Untersuchung gegen Clariant angekündigt wegen möglicher Verletzung der Ad-hoc-Publizität.

Ich habe bereits bei Bekanntwerden der «Kottmann-Show» gefragt, wer wann was wusste und wann das Fernsehen das Angebot für die Homestory erhalten hatte. Mir geht es dabei um die Frage, wie gross eigentlich der Kreis der Eingeweihten war. Jetzt findet offenbar auch die Börse das Vorgehen Kottmanns mit seinem Einbezug des Fernsehens untersuchenswert.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare