Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 13. Mai 2020

Die Themen: Bitcoin ist kein «Gold 2.0», die schwunglosen Aryzta-Titel, die Zykliker-Perspektive und die Aktien im Impfstoffrausch.

«Bildung ist das, was die meisten empfangen, viele weitergeben und wenige haben.»
Karl Kraus
österr. Schriftsteller (1874–1936)

Lieber Investor,

Sie kennen mich – für mich geht nichts über die günstige Aktie eines gut geführten Unternehmens. Aber ich kann jeden Anleger verstehen, der jetzt den Gold­anteil hochfährt. Wir werden diese Krise schon meistern, aber ich glaube, das wird länger dauern und schmerzhafter sein, als viele meinen. In solch einem Umfeld wird Gold weiterhin gut laufen – auch das Allzeithoch von fast 1900 $ aus dem Jahr 2011 könnte dann getestet werden.

Bei Silber sieht das anders aus. Solange die Industrie keinen Boom erlebt, wird es mit Gold nicht mithalten. Wer es etwas aufregender mag und nicht auf ­Aktien verzichten will, kann auch auf Minenunternehmen setzen. Die sind aber nicht mehr günstig zu haben – auch weil im Moment wenig gegen Gold spricht.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

R. Johner 12.05.2020 - 19:51

Aryzta der Liebling vom Praktikus
Gibt es sonst wirklich nichts “praktisches” zu kommentieren??
JR