Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 18. September 2021

Die Themen: ein wirklich neuer SMI, Huber+Suhner befreit von den Suhners, wohin es Ex-Bären zieht und wohin die Vontobel-Aktien, das Holcim-Händchen von Jenisch und die Trends von Wood.

«Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.»
Albert Einstein
dt.-schweiz.-amerikan. Physiker (1879-1955)

Liebe Investorin, lieber Investor

Sie haben es auf fuw.ch womöglich schon gelesen: Die FuW-Redaktion geht der Frage nach, ob der Swiss Market Index mit seinen zwanzig Aktien sinnvoll komponiert ist. Meine Redaktionskolleginnen und -kollegen wollen in einer der kommenden Ausgaben eine zeitgemässere Alternative zum SMI präsentieren.

Sie wollen dies aber nicht allein entwickeln im stillen Redaktionskämmerlein, sondern in Interaktion mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser. Was denken Sie? Wie geht es Ihnen mit dem Leitindex? Haben Sie sich auch schon mal eine andere Zusammensetzung gewünscht? Schreiben Sie mir an [email protected] Ich bin gespannt auf Ihre Anregungen.

Huber+Suhner ohne Suhners

Ein weiterer Grossaktionär von Huber+Suhner ist ausgestiegen. Schon im Frühjahr 2019 hatte die Gründerfamilie Bodmer ihre 10%-Beteiligung verkauft – als Begründung wurde damals eine «Neuausrichtung des Portfolios» genannt. Nun hat auch Metrohm ihr Paket abgestossen. Eine Begründung gab es nicht. Die Anleger reagierten ungnädig, nach dem ersten Taucher vor anderthalb Wochen ging es weiter abwärts, mittlerweile beträgt der Kursverlust fast 15%. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare