Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 19. Oktober 2016

Die Themen: Insider-Transaktionen bei Burkhalter, Feuer bei Vontobel, China will Syngenta, und Spannung bei Ethos.

«Die Erfahrung zeigt, dass das, was geschieht, immer das ist, wogegen man sich im Voraus nicht abgesichert hat.»
John Maynard Keynes
Britischer Ökonom (1883–1946)

Lieber Investor

Wie Sie wissen, mag ich Aktien von Qualitätsunternehmen. Solche Gesellschaften erwirtschaften nicht nur hohen und stetigen Gewinn, sondern weisen auch eine solide Bilanz auf. Deshalb spricht mir mein Kollege Andreas Kälin aus dem Herzen, wenn er gesunde Finanzen als Anker in möglicherweise unruhigen Börsenzeiten preist und den Schweizer Aktienmarkt auf finanziell robuste Unternehmen durchleuchtet.

In Haussephasen geht gerne die Bilanz vergessen. Anleger fokussieren dann oft auf die Erfolgsrechnung. Wichtig ist einzig die Gewinndynamik, möglichst verbunden mit einer heissen Wachstumsgeschichte. Mir ist diese Betrachtung zu kurzsichtig, weil solche Titel oft kräftig zugelegt haben und entsprechend hoch bewertet sind. Wird Wachstum zudem teuer erkauft und erst noch fremdfinanziert, sinkt die Kapitalrendite und verschlechtert sich die finanzielle Gesundheit. Auch solche Namen finden sich bei Kollege Kälin.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare