Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 20. Januar 2021

Die Themen: blühende Zur Rose, ObsEva zündet den Turbo, Kritik an Helvetia-CEO, Gadola sammelt Ämtli, sowie Hamers und die Anklage.

«Wenn Sie einen Dollar in Ihr Unternehmen ­stecken wollen, so müssen Sie einen weiteren bereithalten, um das ­bekannt zu machen.»
Henry Ford
amerikan. Unternehmer (1863–1947)

Lieber Investor, 

Wahnsinn, wie einige Titel im Moment kein Halten kennen. Zur Rose gehören auch dazu. Nach über 150% Avance 2020 sind sie innerhalb von nur zwei Wochen bereits wieder ein Drittel gestiegen. Der stärkste Antriebsfaktor war eine Kaufempfehlung der Bank of America mit einem Kursziel von sehr sportlichen 500 Fr. für die Aktien der Onlineapotheke.

Blüht Zur Rose weiter so?

Vor einem Jahr waren die Titel 100 Fr. wert. Derzeit notieren sie auf 350 Fr. Es liegen also gemäss dem US-Broker immer noch über 40% drin. Zuvor hatte der deutsche Konkurrent Shop Apotheke über ein exzellentes Geschäftsjahr berichtet – der Markt für Onlinehandel von Medikamenten ist definitiv in Bewegung. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?