Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 22. Januar 2022

Die Themen: die Durststrecke von Dormakaba, Fehlinstallationen bei Burkhalter und Poenina, samtweicher CS-Aktionär, die Wilderei der Kantonalbanken und was der Hilti-Chef zu kontrollieren hat.

«Eine zynische, käufliche, demagogische Presse wird mit der Zeit ein Volk erzeugen, das genauso niederträchtig ist wie sie selbst.»
Joseph Pulitzer
ungar.-amerik. Verleger (1847–1911)

Liebe Investorin, lieber Investor

Wie lange dauert das Trauerspiel Dormakaba? Gefragt sind Umsatzwachstum und ansprechende Profitabilitiät, wie 2015 zur Fusion von Kaba mit dem deutschen Tür- und Schlösserbauer Dorma versprochen. Bisher ist nichts eingelöst, die selbst gesetzten Rentabilitätsziele wurden permanent verfehlt.

Der Architekt des Zusammenschlusses war Riet Cadonau, seit 2011 CEO der Kaba und danach auch des fusionierten Unternehmens. Ab 2018 war er ausserdem VR-Präsident. Erst Anfang 2021 beschränkte er sich auf den VR-Vorsitz und holte Sabrina Soussan als externe neue CEO von Siemens Mobility.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?