Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 22. April 2020

Die Themen: das Abwarten bei den Versicherern, die umgekrempelte Raiffeisen, die nächste unglückliche Aktion von Meyer Burger und das neue Spiel von Novartis.

«Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.»
André Gide
frz. Schriftsteller (1869–1951)

Lieber Investor,

Aus welcher Branche stammen wohl die Schweizer Aktien, die am Montag ein ­Allzeithoch erklommen haben? Nun ja, angesichts der Coronakrise ist es naheliegend, auf Pharma und IT zu setzen – was auch richtig ist, wie Sie hier lesen können. Der Swiss Performance Index liegt noch 13% unter dem Allzeithoch. Was glauben Sie, wann knackt er seinen eigenen Rekord von 13 570,3? Sagen Sie es mir in der aktuellen FuW-Umfrage.

FuW-Umfrage

Wann testet der SPI sein Allzeithoch (13561 Schluss am 19.2.2020)?

Überraschend notiert derzeit eine Bankaktie auf Allzeithoch. Banque Cantonale Vaudoise (BCV) erreichten am Montag mit einem Schlusskurs von 860 Fr. einen Rekordstand. Ausser von einer soliden Kapitalisierung und einer überdurchschnittlich hohen Dividen­denrendite profitiert die Bank nicht ­zuletzt von ihrer Diversifizierung, etwa im Handelsgeschäft. Mehr Volatilität ­bedeutet mehr Handel und schluss­endlich mehr Ertrag für die Waadtländer. Das dürfte ebenfalls für eine gewisse Kursfantasie sorgen, wie Vontobel-­Analyst Andreas Venditti meiner Kollegin Beatrice Bösiger erzählt hat.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare