Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 23. Juni 2021

Die Themen: Was Sie am Hexensabbat tun und lassen sollten, was in Facebook steckt, die hohe Bewertung von Zur Rose und was Molecular Partners an der Nasdaq blüht.

«Fussball spielen ist sehr simpel, aber simplen Fussball zu spielen, ist das Schwierigste überhaupt.»
Johan Cruyff
niederl. Fussballer, Trainer (1947–2016)

Liebe Investorin, lieber Investor

«Noch auf Tage hinaus im Bann des grossen Hexensabbats», titelte eine Agentur am Montagmorgen in der Vorschau auf die Börsenwoche. Allzu verhext war der Markt dann aber nicht. Turbulenzen gab es vielmehr wegen Verlautbarungen der US-Notenbank Fed, wonach die Geldpolitik früher gestrafft werden könnte als angenommen.

Der Hexensabbat schüttelt manchmal die Kurse durch, aber nicht immer. Er wird jedes Quartal «gefeiert», jeweils im dritten Monat am dritten Freitag – so auch vergangene Woche. Dann ist Verfalltag für besonders viele Optionen und Futures, die sich auf Aktien und auf Indizes beziehen. Anleger mit Optionen oder Futures, die verfallen, positionieren sich in neuen Derivaten mit längerer Restlaufzeit, oder aber sie kaufen die unterliegenden Aktien. Alles beeinflusst sich gegenseitig. Da ist kaum vorhersehbar, wer wann wie handelt oder warum. Für Sie und mich als Privatanleger ist das nicht relevant. Falls es also am nächsten Hexensabbat am 17. September rumpelt, lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen.

Ruhig Blut bei Facebook

Ruhig Blut ist auch bei Facebook angesagt, wenn auch die Aktie kein einfacher Fall ist: Persönlich bin ich mit dem Gebot der Datensparsamkeit gross geworden. Denn was niemand weiss, kann auch nicht in falsche Hände geraten. Als Tech-Unternehmen ist das grösste soziale Netz zudem derzeit von der Sektorrotation betroffen, die wir seit einiger Zeit schubweise an der Börse beobachten können. Und trotz allem kann ich mich für die Valoren von Facebook begeistern. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare