Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 23. Oktober 2019

Die Themen: AMS schafft's, UBS und grosse Pläne, Implenia legt Streit bei, und KTM heisst jetzt Pierer.

«Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.»
Marcus Tullius Cicero
röm. Philosoph (106–43 v. Chr.)

Lieber Investor

Der Stimmbürger hat ein neues Parlament gewählt und den grünen Parteien einen historischen Erfolg beschert. Das Verdikt ist zu akzeptieren, keine Frage. Dennoch hat mich am Sonntagabend ein eher mulmiges Gefühl beschlichen. Wenn die Anliegen von Links-Grün politisch ein grösseres Gewicht erhalten, dürften auf die Wirtschaft höhere Kosten zukommen. Stichworte sind Steuern im Umweltbereich oder die Finanzierung der Altersvorsorge.

Der Standort Schweiz ist ohnehin unter Druck. Als Beispiel sei auf die Reform der Besteuerung internationaler Unternehmen gemäss den Absichten der OECD hingewiesen, die der Schweiz voraussichtlich Steuereinbussen in Milliardenhöhe bescheren wird. Was das alles für die einzelnen Unternehmen heisst, lässt sich nicht abschätzen. Klar ist eines: Das Umfeld wird garstiger – dem Anleger wird das Leben nicht einfacher gemacht.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.