Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 26. September 2020

Die Themen: SNB-Transparenz, Zurich direkt im Norden, Geduldspiel Clariant, gesegnetes Investieren und was AMS will und was nicht.

«Immerhin hat das den Staat zur Hölle gemacht, dass ihn der Mensch zu seinem Himmel machen wollte.»
Friedrich Hölderlin
deutscher Dichter (1770–1843)

Lieber Investor, 

Die Nationalbank hat diese Woche wie erwartet ihre Geldpolitik bestätigt. Die Zinsen bleiben noch lange negativ, und bei Bedarf sollen Devisen aufgekauft ­werden, um den Franken zu schwächen. Alles wie gehabt also? Nicht ganz. Die SNB will künftig jeweils am Ende des Quartals über das Volumen ihrer Devisenmarktinterventionen informieren.

Mich freut das, denn die bisherige ­Vorgehensweise, nur einmal im Jahr das Volumen des Vorjahres bekannt zu geben, ist ein Anachronismus. Das stammte aus einer Zeit, als die SNB nicht zugab, zu intervenieren. Seit der Franken in den Mittelpunkt der Geldpolitik gerückt ist, machte das keinen Sinn mehr. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare