Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 26. August 2020

Die Themen: der wunde Punkt der Techs, die gefragten Pharmazulieferer, die sich aufpumpende Sulzer, die Kniffe von Pierin Vincenz und die befreiten Zehnder-Aktien.

«Es liegt an 90% der ­Politiker, dass die ­anderen 10% einen schlechten Ruf haben.»
Henry Kissinger
US-Politiker und Wissenschaftler (geb.1923)

Lieber Investor, 

Für mich ist die Grösse von Apple an der Börse nicht richtig zu fassen. Seit dem Tief im März hat der Kurs des iPhone-Herstellers über 120% zugelegt. Bei über 2 Bio. $ Börsenwert ist jede kleine Veränderung so viel wert wie ein ganzer Weltkonzern: Das Plus vergangene Woche um 8% entspricht etwa 180 Mrd. $ – so viel, wie der Ölkonzern ExxonMobil wert ist.

Vieles spricht dafür, dass Apple weiter mit Innovationskraft und Kundenloyalität punktet. Aber wie bei den anderen Tech-Riesen finde ich die Euphorie am Markt besorgniserregend. Es gibt keinen Puffer nach unten, falls etwas schiefgeht.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare