Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 26. März 2022

Die Themen: das Seltsame an den Ölpreisen, warum Solarinvestitionen nicht einfach sind, was Credit Suisse nun doch nochmals versucht, was Marco Gadola ohne Calida und Blackstone ohne Revisor macht.

«Wer viel Geld hat, kann spekulieren; wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren; wer kein Geld hat, muss spekulieren »
André Kostolany
ungar.-amerikan. Börsianer (1906-1999)

Liebe Investorin, lieber Investor

Die Unsicherheit um den Krieg in der Ukraine kann man am besten an den Rohstoffmärkten ablesen. Die Ölsorte Brent schwankte im März extrem, zwischen 96 und 138 $ je Fass – aktuell notiert der Preis um 120 $. Natürlich steht dabei die Versorgung aus Russland im Fokus: Kommt von dort kein Öl mehr, entweder weil Putin die Exporte stoppt oder weil der Westen es nicht mehr abnehmen will, verknappt sich das Angebot, der Preis steigt.

Der Ölmarkt bietet kurzfristig keine klare Sicht, wie sich die Lage entwickeln wird – deswegen reagiert er auf Schlagzeilen bezüglich Kriegsverlauf, Opec oder Gipfeltreffen oft sehr deutlich.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Titus Guldimann 28.03.2022 - 08:33

„Wer in der Schweiz in Solarenergie investieren will, macht sich am besten selbst eine Anlage aufs Dach.“ Und wer macht das? Poenina – Gebäudetechnik