Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 27. Dezember 2019

Die Themen: warum Gold gefragt ist, welchen Interpretationsspielraum die Finanzen von Autoneum bieten und was die Aktien der Zehnder Group für 2020 versprechen.

«Wenn sich die Fakten ändern, ändere ich meine Meinung.»
John Maynard Keynes
britischer Volkswirt (1883-1946)

Lieber Investor

Der Gold-Höhenflug war auch in der Weihnachtswoche ungebrochen. Am Freitag war eine Unze für 1509 $ zu haben, 18% mehr als zu Jahresbeginn, und so teuer wie seit sieben Wochen nicht mehr. Die jüngsten Avancen sind wohl darauf zurückzuführen, dass sich viele Marktteilnehmer absichern wollen: sei es in Erinnerung an die Kursverluste von Dezember 2018 oder in Antizipation, dass die Aktienrally nun bald zu Ende ist.

Doch das Ende der Hausse wird bereits seit Monaten proklamiert. Entsprechend gab es immer wieder einen Ansturm auf «sichere Häfen», wie Gold einer ist. Deshalb rate ich vorerst zu Zurückhaltung. Einen Anteil des Portefeuilles in Edelmetallen zu halten, ist sicherlich eine gute Idee. Auf dem aktuellen Niveau ist aber keine Eile angesagt, es dürfte bald wieder tiefere Preise geben.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.