Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus

Die Themen: was Schweizer Grossbanken in Österreich umtreibt, die Skepsis gegenüber Robinhood, Versicherer und der Suez-Kanal, was an Wisekey und Achiko amüsant ist, und was Sie die Banker fragen wollen.

«Der einzige Investor, der nicht diversifizieren sollte, ist derjenige, der immer 100% richtigliegt.»
Sir John Templeton
brit. Fondsmanager (1912-2008)

Liebe Investorin, lieber Investor

Niedrige Preise für Bankdienstleistungen und seit dem Ende des österreichischen Bankgeheimnisses kaum mehr deutsche und russische Vermögensverwaltungskunden. Unter diesen Bedingungen kann mich der Ausstieg der Credit Suisse aus dem österreichischen Onshore-Vermögensverwaltungsgeschäft nicht überraschen.

Erst Ende vergangenen Jahres hat UBS ihr lokales Geschäft an die liechtensteinische LGT verkauft. Bei Credit Suisse kommt nun die ebenfalls liechtensteinische LLB zum Zug. Die beiden Liechtensteiner Institute haben sich die Eroberung des österreichischen Marktes vorgenommen. Die Fürstenbank LGT ist im obersten Segment, die LLB eher im Mittelfeld angesiedelt. Man darf gespannt sein, ob die Banker aus dem Ländle es besser machen als die Schweizer. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?