Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 27. Oktober 2018

Die Themen: eine Kommunikationsperle bei LafargeHolcim, Cevas Achterbahnfahrt, Cevian wird deutlich, Landis+Gyr wächst nicht, viel Drama bei Tesla, und gespannt auf Aryzta.

«Schlimmer als die Zensur der Presse ist die Zensur durch die Presse.»
Gilbert K. Chesterton
brit. Schriftsteller (1874-1936)

Lieber Investor

Neue Quartalsabschlüsse, neue Kommunikationsperlen. Eine davon hatte LafargeHolcim am Freitag parat. Der Baustoffkonzern ist im dritten Quartal noch mehr in Schwung gekommen und hat mich erstmals seit längerem wieder positiv überrascht. Irritiert hat mich jedoch, wie das Unternehmen die Anpassung der Jahresprognose kommuniziert hat. Sowohl der Pressemitteilung wie der Analystenpräsentation ist zu entnehmen, dass die Umsatzerwartung explizit «nach oben» angepasst wird. In Bezug auf den Betriebsgewinn Ebitda heisst es lediglich, die Guidance betrage neu 3 bis 5%. In Tat und Wahrheit wurde sie gesenkt, denn zuvor galt das Ziel, den Ebitda mindestens 5% zu steigern.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?