Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 28. November 2018

Die Themen: ein schwieriges Jahr, in Swatch Group nachkaufen, rätseln um die ABB-Abspaltung, und der Rhein und die Chemiekonzerne.

«Ich bin ausserordentlich geduldig, vorausgesetzt, ich kriege am Ende, was ich wollte.»
Margaret Thatcher
brit. Premierministerin (1925–2013)

Lieber Investor

Es wird kein leichtes Jahr für Anleger, ­weder in Aktien noch Anleihen. In Aktien zum Beispiel zeigt der Swiss Performance Index ein Minus von über 3%, der Swiss Market Index verlor über 5%. In Franken gerechnet geht es von China (–25%) über Italien (–15%) bis Grossbritannien (–12%) nach unten. Nur ganz wenig im Plus stehen US-Indizes, etwa der S&P500, mit einem Plus von über 2%.

Das ist eine unterjährige Betrachtung, und vielleicht kümmert Sie das wenig, schliesslich war 2017 ein Spitzenjahr mit hohen Renditen. Dennoch, es trübt die Laune, wenn der Vermögensverwalter (ob in Fleisch und Blut oder ein Roboter) die Performance des diversifizierten Portfolios für das laufende Jahr zusammenfasst, und dann auch noch die Inflation einbezieht. Letztlich ist es ja eine reale Rendite, die wir anstreben.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare