Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 29. Mai 2021

Die Themen: Die Aktien von Swatch Group nehmen Fahrt auf, was der ZKB bevorsteht, Sulzer irritiert mit Öl und Gas, und die Warnsignale für Dätwyler-Valoren.

«Das wirkliche Drama der reichen Leute ist, dass es immer noch reichere gibt.»
Karl Lagerfeld
dt.-frz. Modeschöpfer (1933–2019)

Liebe Investorin, lieber Investor

Ich hoffe, Sie haben sich das Interview mit Nick Hayek in der FuW vor anderthalb Wochen nicht entgehen lassen. Nicht ganz untypisch für ihn, waren seine Aussagen von Optimismus geprägt, der Aktienmarkt belohnt es derzeit. Die FuW-Redaktion sieht sich bestätigt, und auch ich sehe weiteres Potenzial in den Titeln.

Da freue ich mich natürlich, dass die in dieser Woche publizierten Uhrenexportzahlen diese Einschätzung bekräftigen. Goldman Sachs hat nun das Kursziel von 370 auf 380 Fr. erhöht und die Kaufempfehlung bekräftigt, nicht nur wegen der Uhrenexportzahlen und guter Nachrichten anderer Exponenten der Branche. Ausserdem, so Goldman Sachs, überzeuge der Uhrenhersteller mit strikter Kostenkontrolle. Kann ich unterschreiben, mir soll’s recht sein.

Es ist so schön bei der ZKB

Martin Scholl gibt seinen CEO-Posten bei der Zürcher Kantonalbank nach über fünfzehn Jahren per 31. August 2022 ab. So, wie es heute aussieht, wird er ein gesundes, strategisch gut aufgestelltes Unternehmen übergeben – doch an wen, und wieso gerade jetzt? Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?