Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 30. April 2019

Erfreuliches zu Logitech, eigenartiges Gebaren des Meyer-Burger-VR und viel Trara an der Generalversammlung von Bayer.

«Die Freiheit lieben, heisst andere lieben, die Macht lieben, heisst sich selbst lieben.»
William Hazlitt
brit. Schriftsteller (1778 - 1830)

Lieber Investor

Rekordumsatz, markante Verbesserung der Profitabilität, frühzeitige Zielerreichung: Logitech hat einmal mehr positiv überrascht. Wobei, so überraschend kommt das sehr gute Resultat für mich eben doch nicht. Die Westschweizer sind bekannt für ihre konservativen Prognosen, immer wieder haben Analysten sie unterschätzt. Auch die Anleger scheinen das gemerkt zu haben. Entsprechend verhalten reagierte die Börse am Dienstag auf die Präsentation der Jahreszahlen. Die Titel verloren deutlich.

Eine Rolle dürfte dabei auch die temporäre Abschwächung des operativen Geldflusses spielen. Das Tech-Unternehmen ist zwar immer noch eine Cash-Maschine, doch der Lageraufbau zur Absicherung gegen Auswirkungen des Handelskonflikts zwischen den USA und China bindet Mittel. Angesichts der guten Marktposition mache ich mir aber selbst dann keine grossen Sorgen, sollten die Zölle verschärft werden. Logitech hat mittlerweile Erfahrung im Umgang mit höheren Preisen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare