Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus

Die Themen: neues Wachstumssegment an der Schweizer Börse, Credit Suisse im Abwärtssog, Schaffner im Sparmodus, elektrisierende Plug Power, und Kommunikation von Relief Therapeutics.

«Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind»
Aristide Briand
franz. Staatsmann (1862-1932)

Liebe Investorin, lieber Investor

In der Schweizer Börse ist der Wurm drin. Die beiden Spin-offs Ina Invest und V-Zug ausgeklammert, hat die Börsenbetreiberin SIX in den vergangenen eineinhalb Jahren keine einzige Publikumsöffnung gesehen. Nun hat sich die Hoffnung, dass demnächst die ersten Schweizer Spac (Special Purpose Acquisition Companies) für Bewegung im angestaubten Aktientableau sorgen, verflüchtigt.

Spac-ulation

Erst solle SIX ihre Kotierungsregeln überarbeiten, hat die Finma kürzlich befunden. Und als wäre das nicht genug, wandern junge Wachstumsunternehmen auch noch an ausländische Börsenplätze ab. HeiQ, Implantica und ADC Therapeutics suchten 2020 Kapital lieber im Ausland. Für ein Land, das sich gerne damit brüstet, dank Know-how, Kapital und Finanzkompetenzen Unternehmen ideale Voraussetzungen zu bescheren, ist das peinlich. SIX ist unter Zugzwang. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Sibyl Kade 31.03.2021 - 08:38
Zu Ihrem letzten Abschnitt “Noch mehr Blüten”: Vielleicht ist es ja einfach noch zu früh, um etwas Konkretes zu sagen – etwas das wirklich abgesichert ist. Wieso kann man sich nicht einach mal an den ersten guten Ergebnissen, die ja offensichtlich vorhanden sind, freuen und auch darüber, dass sich überhaupt intensiv der Entwicklung eines Medikamentes angenommen wird? Mit solchen Kritiken,… Weiterlesen »