Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 4. November 2017

Die Themen: die Bullen mit angezogener Handbremse, der Aufschwung von ABB, Bohlis CS-Aktien, die umworbene Clariant und der optimistische Swiss-Re-CEO.

«Ich habe gelernt, dass der Weg des Fortschritts weder kurz noch unbeschwerlich ist.»
Marie Curie
Nobelpreisträgerin für Chemie und Physik (1867 bis 1934)

Lieber Investor

Zur Beurteilung von Märkten und ihrem aktuellen Zustand werden oft Vergleiche mit dem Sport herangezogen. Ob das damit zusammenhängt, dass in der Finanzwelt vor allem Männer tätig sind – die vielleicht eher an Sport interessiert sind als Frauen –, weiss ich nicht. Jedenfalls werden derzeit wieder solche Vergleiche angestellt, wenn es um die Phase geht, in der sich der Aktienmarkt befindet.

Ich höre alles: Wir befänden uns in der zweiten Halbzeit, in Analogie zum Fussballspiel. Andere lehnen sich lieber am Eishockey an und finden, wir seien bereits im dritten Drittel angelangt. Diejenigen, die sich noch weiter aus dem Fenster lehnen, sagen, wie im Basketball, der Anpfiff für das vierte Viertel sei bereits ertönt. Sie haben es längst gemerkt: Allen Vergleichen gemeinsam ist das drohende Ende. Auch am FuW-Forum «Opportunities 2018» klingt es von den Anlagestrategen so. Eigentlich sind alle «bullish», doch mit angezogener Handbremse.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare