Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 5. Mai 2021

Die Themen: Was denn nun, Herr Horta-Osório? Der Vertrauensvorschuss für Jenisch, AMS schweigt mal wieder, Stadler Rail fürchtet das Allgäu, und PostFinance kann nur kleckern, nicht klotzen.

«Jede Wirtschaft beruht auf dem Kreditsystem, das heisst auf der irrtümlichen Annahme, der andere werde gepumptes Geld zurückzahlen.»
Kurt Tucholsky
dt. Schriftsteller (1890–1935)

Liebe Investorin, Lieber Investor

Jetzt ist er also gewählt. António Horta-Osório hat von den Aktionären 96% der Stimmen erhalten und ist nun VR-Präsident der Credit Suisse Group. Die Leser mögen entschuldigen, dass ich etwas zynisch bin bezüglich Spitzenpersonal von Schweizer Grossbanken. Aber was Horta-Osório vor den Aktionären sagte, macht vor allem für Zyniker Sinn. Der Mann versteht zwar nichts von Vermögensverwaltung und Investment Banking, dafür aber viel von Selbstdarstellung. Erst vor zehn Tagen schilderte er der «Financial Times» beim Lunchen in London, bei seinem Antritt vor zehn Jahren habe Lloyds Bank kurz vor dem Tod gestanden. Demgegenüber sei CS besser dran, die Schweizer Grossbank profitiere von ihrer starken Marktposition und den günstigen Marktbedingungen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Beat Lehmann 05.05.2021 - 13:58

“Der Mann versteht zwar nichts von Vermögensverwaltung und Investment Banking, dafür aber viel von Selbstdarstellung.”
Arroganter und dümmlicher Kommentar!

Frank Mehler Mehler 06.05.2021 - 19:22
Seit Jahren lese ich gerne Ihr Kolumne. Der Beitrag vom 05.05.21 zum IPO von PolyPeptide macht mich jedoch stutzig. Sie kritisieren – berechtigterweise – sehr häufig die Vorgehensweise von Investoren und Wirtschaftsführern. Aber bei diesem IPO decouvrieren Sie sich als Gambler (“ich ordere das siebenfache von dem was ich will” — wieso nicht das zehnfache oder gleich das hundertfache??). Ganz… Weiterlesen »