Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 8. April 2017

«Ich will nicht als der Mann in die Geschichte eingehen, der diesem Land den Despotismus vererbt hat.»
Mustafa Kemal Atatürk
1. Präsident d. Republik Türkei (1881–1938)
Die Themen: ein schaler Nachgeschmack bei Galenica, eine Ohrfeige an der CS-GV, die Nervensäge Dufry, ein kluger Kauf von ABB, das Klumpenrisiko bei AMS, ein Rat an Pax-Aktionäre und der Kampf am Titlis.

Lieber Investor

Europa hat soeben seinen grössten Börsengang des laufenden Jahres gesehen. Mit einem Volumen von mehr als 1,6 Mrd. Fr. liegt Galenica Santé an der Ranglistenspitze. Weltweit ist die Transakion bislang die Nummer zwei hinter Snap in den USA, wenn ich nichts übersehen habe. Bravo! Ich hab’s in diesen Spalten schon mehrmals geschrieben: Die Apotheken-Grosshandelssparte der Gesundheitsgruppe Galenica ist eine schöne Bereicherung für das Tableau der Schweizer Börse. Die Aktien werden sich als Dividendenperlen etablieren; die Gesellschaft wurde von der ehemaligen Mutter mit dermassen hohen Kapitaleinlagereserven ausgestattet, dass sie noch über Jahre steuerfrei ausschütten kann.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Ein Kommentar zu «Der Praktikus vom 8. April 2017»

  • Herbert Gantenbein sagt: 09.04.2017 – 18:03 Uhr

    Lieber Praktikus ! Schon mehrmals habe ich Ihnen gesagt, wie sehr ich Ihre unabhängige Meinung schätze. Auch diesmal haben Sie wieder den Nagel auf den Kopf getroffen mit Ihrem kritischen Bericht zum Börsengang von Galenica Santé ! Ich gehe mit Ihnen einig und auch ich bin, als langjähriger Aktionär, schwer enttäuscht von der Art und Weise wie der Börsengang durchgeführt wurde! “Buddy-Buddy und ‘Vetterliwirtschaft’ lassen grüssen… und als Kleinaktionär erhielt auch ich keinen einzigen Titel zugeteilt ! Schade und wirklich ein Makel – die Galenica Geschäftsführung hätte sich am Beispiel ‘Actelion’ orientieren können …