Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 9. Februar 2019

Würden 200 Fr. die Stiftung bei Panalpina umstimmen? Börsenkandidaten sind parat, die Dienstleistungswüste Schweiz, ein grosser Name für SGS, 5G zum Aktionspreis, und bei DKSH kommt es anders.

«Ein Radikaler ist ein Mensch, der mit beiden Beinen fest in der Luft steht.»
Franklin Delano Roosevelt
32. Präsident der USA (1882–1945)

Lieber Investor

Am Schweizer Aktienmarkt gibt es momentan kein spannenderes Thema als Panalpina. Die versuchte Übernahme durch den dänischen Logistikkonzern DSV ist an Facetten reich. Zum Beispiel: Wer vertritt eigentlich Panalpina?

Die andere Facette hat mit der US-Investmentbank Goldman Sachs zu tun. Goldman Sachs hat diese Woche Profianleger im Markt kontaktiert und versucht herauszufinden, zu wie viel sie ihre Papiere geben würden. Der Zeitpunkt ist bemerkenswert, hat die Bank doch die Stiftung beraten, und Letztere hat den Markt am Montag wissen lassen, dass sie in Panalpina mehr Wert sehe als den gebotenen Preis.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.