Unternehmen / Praktikus

Der Praktikus vom 7. April 2021

Die Themen: Gold als sicherer Hafen, das Credit-Suisse-Drama, Betrachtungen zu Swiss Re, IPO-Debakel und OC Oerlikon.

«Wissen nennen wir den kleinen Teil der Unwissenheit, den wir geordnet und klassifiziert haben.»
Ambrose Bierce
amerik. Publizist (1842–1914)

Liebe Investorin, lieber Investor

Im ersten Quartal ist eingetroffen, wovor ich gewarnt hatte: herbe Verluste bei den so sicheren Staatsanleihen. Spätestens seit dem Zinsabfall zu Beginn der Coronakrise im März 2020 bin ich der Überzeugung, dass bei so niedrigen bzw. negativen Renditen Staatsanleihen im Portfolio nichts mehr verloren haben.

Nicht so goldig

Zur Diversifikation – das ist der einzige Nutzen, den diese Anlageklasse noch stiftet – bevorzuge ich seither Gold. Nullzins ist schliesslich besser als ein Strafzins. Doch im ersten Quartal ist die Rechnung nicht aufgegangen. Sichere Häfen sind in einem von Optimismus geprägten Umfeld nutzlos. Der Goldpreis ist 10% gefallen und damit noch viel mehr als Obligationen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare