Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Index-Fokus
Märkte / Aktien

Der SMI ist nur auf dem Papier ein Schweizer

SMI: Der Binnenmarkt spielt für die zwanzig Unternehmen im Schweizer Leitindex nur eine untergeordnete Rolle – deutlich wichtiger ist da Nordamerika.

Wer das aktuelle Kurstableau des Swiss Market Index (SMI) mit dem der Gründungstage 1988 vergleicht, findet kaum mehr Gemeinsamkeiten: Übernahmen, Fusionen und ein Konkurs haben das Gesicht des Leitbarometers deutlich verändert – und ehemals klingende Namen wie BBC, Adia, Elektrowatt, Jacobs Suchard und Swissair von der Bildfläche verschwinden lassen.

Der SMI, das ist weiterhin der renommierteste Aktienindex der Schweiz. Er enthält die zwanzig grössten und umsatzstärksten Titel aus dem breiter gefassten Swiss Performance Index (SPI). Gemessen an den Valoren im Streubesitz (Free Float) deckt er rund 85% der nationalen Marktkapitalisierung ab. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?