Unternehmen / Schweiz

Salt verbucht Plus

Der Schweizer Mobilfunkanbieter hat im Schlussquartal 10% weniger Umsatz, aber einen Gewinn erwirtschaftet. Für Besitzer Xavier Niel hat sich der Kauf schon gelohnt.

(AWP) Nach dem Taucher im Vorjahr hat der Mobilfunkanbieter Salt 2016 wieder in die schwarzen Zahlen zurückgefunden. Beim Umsatz erlitt die Gesellschaft allerdings einen deutlichen Rückgang. Ein Analyst bezweifelt nun, dass das Unternehmen im grossen Stil ins Festnetzgeschäft einsteigen wird.

Unter dem Strich erzielte die Salt-Muttergesellschaft Matterhorn Telecom Holdings im letzten Jahr einen Reingewinn von 98,1 Mio. Fr. nach einem Verlust von 100,6 Mio. Fr. im 2015.

Die massive Verbesserung ist der heftigen Kostenreduktion in allen Bereichen zu verdanken, wie aus dem Jahresabschluss hervorgeht, der der Nachrichtenagentur sda vorliegt. So konnte das Mobilfunkunternehmen die kommerziellen Kosten, die IT- und Netzwerkkosten sowie Personalkosten massiv senken.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?