Unternehmen / Ausland

Der unverblümte Hüne, der AT&T formen will

Er soll den US-Telecomriesen fit für die Zukunft machen: Der neue CEO, John Stankey, will Netflix Konkurrenz machen und hält dabei wenig von Zurückhaltung.

Diese Party hat John Stankey verschlafen. Während die Coronapandemie in den vergangenen Monaten auf der Welt gewütet hat, haben Streaming-Plattformen den grossen Reibach gemacht. TV-Serien als Mittel, um den Lockdown erträglicher zu machen. Allein Branchenprimus Netflix hat im ersten Halbjahr 25 Mio. neue Nutzer verzeichnet. Und Stankey? Der 57-Jährige, der in der heissen Phase der Pandemie als WarnerMedia-CEO der Mediensparte des US-Telecomkonzerns AT&T vorstand, musste zuschauen, wie andere Unternehmen da Geld machten, wo er stark sein wollte. Erst Ende Mai, als der Coronakuchen bereits verteilt war, lancierte WarnerMedia den eigenen Dienst HBO Max. Ob er zu den grossen Netflix und Apple TV+ aufschliessen kann, muss sich zeigen. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.