Ich nehme Sie mit auf eine gedankliche Reise nach Armenien, genauer in das kleine Dorf Areni. Es gilt als die Wiege des Weinbaus. Dort entdeckten wir eine historische Rebsorte, die 6’000 Jahre Weinkultur repräsentiert.
Nach der Legende soll Noah an den sonnigen Hängen des Berges Ararat die ersten Weinreben gepflanzt haben. Und tatsächlich: Vor einigen Jahren entdeckten Archäologen, unweit dieses Berges in einer Höhle bei Areni, eine 6’000 Jahre alte Weinpresse und dazugehörige Tongefässe mit Traubenkernen.
Die Funde zeigen, dass der Weinbau in Armenien bereits damals hochentwickelt war. Armenien gilt als Geburtsstätte des Weinbaus.

Armenien ein Weinland?

Armenien reiht sich nicht gerade in die Liste der bekanntesten Weinbaugebiete wie Frankreich, Italien oder Spanien ein. Aber manchmal sind es eben die «stillen Schaffer», die grosses leisten. Auf einer Gesamtfläche von rund 25’000 Hektaren wird heute Weinbau betrieben. Überwiegend werden noch eher unbekannte, autochthone Rebsorten angebaut.
Neustes önologisches Fachwissen gepaart mit dem Bewusstsein für die alte Weinbautradition sind für viele junge Winzerinnen und Winzer Ansporn, das altehrwürdige Kulturland des Weines wieder zu höchstem Ruhm zu führen.

Areni – historisches Dorf, historische Rebsorte

Ursprünglich und mystisch präsentiert sich das Dorf Areni. Es liegt in der Provinz Vayots Dzor (jammernde Schlucht), eine der sonnenreichsten Regionen im Süden Armeniens. Eine Region, wie es sie kaum anderswo auf der Welt gibt.
Hier auf etwa 1’000 Metern über Meer herrschen ideale Bedingungen für den Qualitätsweinbau. Das trockene Kontinentalklima sorgt für grosse Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter sowie zwischen Tag und Nacht. Die Böden sind steinig aber nährstoffreich, die Sommertage lang, sonnig und sehr warm.
Unter diesen Spitzenbedingungen reifen die Trauben der uralten autochthonen und gleichnamigen Rebsorte Areni zu voller Intensität und höchster geschmacklicher Qualität.

 
Vom Abenteuer zur Erfolgsgeschichte

Eine Entdeckungsreise führte uns erstmals im 2013 ins mystische Armenien. Nach und nach konnten wir 68 Hektaren Rebland in der Areni-Zone erwerben.

Das Abenteuer hat sich gelohnt, denn schon die ersten Jahrgänge des NOA (Noah of Areni) wurden zu enormen Erfolgen.

So liess auch die erste Prämierung nicht lange auf sich warten. Gleich mit 95 Punkten vom international renommierten «Decanter» hat der Noah of Areni 2016 die Gold-Prämierung gewonnen. Der Jahrgang 2016 ist leider bereits vergriffen. Jetzt haben Sie jedoch die Möglichkeit, den neuen 2017er Jahrgang zu entdecken.

Herzlich auf Ihr Wohl!
Ihre SCHULER St. Jakobskellerei

Jetzt neuen Ausnahme-Jahrgang 2017 probieren!

Noah of Areni 2017

Red Dry Wine, Vayots Dzor, Armenien

Je länger und intensiver wir uns vor Ort in Armenien engagieren, desto besser wird der Noah of Areni – Jahrgang für Jahrgang! Das gilt besonders für den neu eingetroffenen Jahrgang 2017. Er ist nochmals ein Hauch komplexer, eleganter und harmonischer als der goldprämierte und total ausverkaufte 2016er!

Aus der Kombination der traditionellen armenischen Weinkultur mit dem modernen, perfekt abgestimmten Ausbau in unserem Keller entstand ein einzigartiger Wein.

Wir haben alle Register gezogen, um das volle Potenzial des Weins zu entfalten. Das Ergebnis ist eine wunderbare Balance von fruchtiger Fülle, komplexer Aromatik und edlen Gewürz- und Röstnoten.

Jetzt probieren

Je länger und intensiver wir uns vor Ort in Armenien engagieren, desto besser wird der Noah of Areni – Jahrgang für Jahrgang! Das gilt besonders für den neu eingetroffenen Jahrgang 2017. Er ist nochmals ein Hauch komplexer, eleganter und harmonischer als der goldprämierte und total ausverkaufte 2016er!

Aus der Kombination der traditionellen armenischen Weinkultur mit dem modernen, perfekt abgestimmten Ausbau in unserem Keller entstand ein einzigartiger Wein.

Wir haben alle Register gezogen, um das volle Potenzial des Weins zu entfalten. Das Ergebnis ist eine wunderbare Balance von fruchtiger Fülle, komplexer Aromatik und edlen Gewürz- und Röstnoten.