Märkte / Makro

Der Wirtschaftsboom treibt die Aktienkurse noch höher

Marktperspektiven 2022: Die Wirtschaft floriert, und die Zentralbanken setzen erste Leitplanken. Derweil will China mehr Macht.

Im FuW-Börsenpanel diskutieren die Anlageprofis Christa Janjic-Marti, Hilmar Langensand und Antoinette Hunziker-Ebneter.

Das Jahr 2021 war sehr gut für Aktien, kann es im neuen Jahr so weitergehen?

Hilmar Langensand: Der Weltaktienindex MSCI entwickelte sich bisher im Gleichklang mit dem Anstieg der Geldmenge. Nun steigen die Herausforderungen, weil das geldpolitische Kleid nicht mehr so locker sitzt. Zudem ist die Bewertung vieler Wachstumsaktien enorm hoch und nimmt schon viel von der Zukunft vorweg. Es bleiben zwar gute Unternehmen, doch diese können eine schlechte Kapitalanlage sein, wenn man die Aktien zu teuer einkauft. Ich denke, dass 2022 eher für Value-Titel aus den Branchen Versorger, Banken, Versicherungen und Telekommunikation gut wird, die jetzt noch günstig bewertet sind. Beispielsweise profitieren die BKW von höheren Strompreisen oder der Baloise würden steigende Zinsen helfen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?