In meiner Heimat Korea gibt es die Redewendung ‘여백의 미 (Yeobaek eui Mi). Sie bedeutet «Die Schönheit der Leere im Rahmen» und steht für das Prinzip «less but better», das durch den Designer Dieter Rams (Firma Braun) bekannt wurde. Ein koreanisches Design, das diese Philosophie ausgezeichnet umsetzt, ist der tragbare Lautsprecher Sound 1 der Firma 11+.

Ein kleines Designexperiment zur Erklärung: Wenn Sie sich eine weisse Leinwand vorstellen, denken Sie an nichts als eine weisse Leinwand. Wenn ich Ihnen jedoch einen kleinen Vogel darauf zeichne, werden Sie den Rest der Leinwand als Himmel interpretieren. Produktdesign, das dieses Prinzip richtig umsetzt, kann Menschen auf eine sehr einfühlsame und kraftvolle Weise ansprechen. Genau das ist die Stärke des kleinen Lautsprechers Sound 1.
Neben dem hochwertigen Klang widmet sich das Produkt vor allem dem Erleben des Nutzers: Vom Öffnen der Verpackung über den Transport und das Aufstellen bis zur Aktivierung des Geräts – Sound 1 nimmt den Besitzer mit auf eine Erlebnisreise. Wir Designer sprechen von einer «Experience Journey», und jeder Kreative sollte sich von diesem Gesichtspunkt den gesamten Gestaltungsprozess hindurch leiten lassen.

Das Sound-1-Erlebnis beginnt mit einer warmen Cremefarbe und einer minimalen Form, mit sanften Kanten und einer hochwertigen Oberflächengestaltung. Das Design wirkt harmonisch und fügt sich durch seine unaufdringliche, ästhetische Erscheinung mühelos in jede Umgebung ein. Sound 1 ist pure «Schönheit» in einem «Rahmen», der mit äusserster Sorgfalt gestaltet wurde und die kleinsten Details des Produktes zelebriert: Eine leichte Neigung am Boden des Lautsprechers trägt dafür Sorge, dass der Sound direkt zum Zuhörer geleitet wird. Ein in die Oberfläche integriertes Licht, das zu atmen scheint und ein charakteristisches Soundsignal heissen den Benutzer willkommen. Die Materialien sind sehr zurückgenommen und erzeugen eine Ehrlichkeit und Feinheit, die zu einer sehr persönlichen Beziehung mit dem Produkt anregt. Berührungsfreundliche, matte Flächen und dezente typographische Details verstärken das haptische Erlebnis.

Während der gesamten Anwendung kann man immer wieder neue Details entdecken, die sich erst bei der Nutzung offenbaren. Alleine das Entwickeln des Produktes aus seiner dünnen, lederartigen Hülle ist ein Ritual, das das Erscheinen des Lautsprechers gekonnt inszeniert. Beim Trennen der Boxen, die durch Magnete zusammengehalten werden, entsteht eine leichte Gegenkraft, die perfekt dosiert ist und dem Lautsprecher etwas nahezu Menschliches verleiht.

Die Stärke von koreanischem Design liegt in der Höflichkeit, mit der sich die kleinsten Designdetails des Nutzer-Erlebnisses annehmen. Dabei befiehlt das Design dem Verwender nicht, wie das Produkt zu gebrauchen ist. Es führt ihn vielmehr während der Interaktion durch kleine Hinweise, auf freundliche Art, zur richtigen Verwendung. Im Fall des Sound-1-Lautsprechers ist das für mich der Grund, warum ich jeden Tag viel Spass mit diesem relativ kleinen und einfachen Produkt habe.